Startseite KontaktBestellung Über UnsImpressum

Berechnung und Verteilung des Ausschüttungsbetrages

Damit durch die Überschussausschüttung keine Unter- oder Überdeckung auf den Finanzkonten eintritt, sind bei der Berechnung des Ausschüttungsbetrages verschiedene Faktoren zu berücksichtigen, u.a.:

  • Anlagenzugänge / AfA / Anlagenabgänge
  • Inanspruchnahme Darlehen
  • Tilgung Darlehen
  • Richtig berechnete Entnahmen

Zur Berechnung und Kontrolle siehe unsere Formulare im Arbeitsbuch.

Abstimmung Sollgeldbestand / Istgeldbestand

Sie wollen prüfen, dass auf den Finanzkonten keine Unter- oder Überdeckung eingetreten ist. So ist es für Sozietäten außerordentlich wichtig zu wissen, wie sich der Istgeldbestand zusammensetzt! Es kommen u.a. in Betracht:

  • Noch nicht ausgeschüttete Gewinne
  • Nicht verbrauchte Darlehen oder Rücklagen
  • Investitionsabzugsbeträge
  • Bestand Dubiose
  • Bestand Auslagenguthaben und Fremdgeld
  • Differenzen aus fehlerhaften Entnahmen

Angebracht ist eine halbjährliche Abstimmung, die Sie mit unseren Formularen aus dem Arbeitsbuch durchführen.


Differenzen zwischen Journal- und Aktenbuchungen

Laut dem Softwarehaus ist regelmäßig zwischen den Journal- und Aktenbuchungen abzustimmen, um eine sichere Buchhaltung zu gewährleisten.

Differenzen entstehen durch Mandatsbuchungen, die im Journal oder im Aktenkonto aufgrund von einseitigen Buchungen oder Datenverlusten fehlen. Dies kann steuerliche Folgen haben.

Fehlerhafte Aktenkonten beeinflussen die Erfolgsrechnung:

  • Aktenkonten verlieren ihre Kontrollfunktion, wenn sie nicht mit der Finanzbuchhaltung übereinstimmen.

  • Falsche Aktenkonten ziehen zwangsläufig fehlerhafte Folgebuchungen in der Finanzbuchhaltung nach sich.

Zur Abstimmung benutzen Sie in der Finanzbuchhaltung die Funktion Abstimmung. Liegen Differenzen vor, werden diese in zwei Tabellen angezeigt. Eine ausführliche Anleitung zur Abstimmfunktion nebst Hilfe zur Bereinigung finden Sie in unserem Arbeitsbuch.

Zeitliche Begrenzung auf einen Prüfzeitraum?

Eine zeitliche Begrenzung ist zur Prüfliste Stand laut Mandatssaldenliste nicht möglich, so dass Sie zu den angezeigten Differenzen manuell prüfen müssen, ob Buchungen des Prüfzeitraumes betroffen sind.

Alternative Prüfung mit zeitlicher Begrenzung

Wenn die Abstimmung mit der Funktion Abstimmung zu zeitraubend ist und Sie den Prüfzeitraum durch regelmäßige Prüfungen klein halten können, gehen Sie wie folgt vor:

Sie erstellen zum Prüfzeitraum eine Journalliste zum Fremdgeld mit Zwischensumme 'Akte' und eine Mandatssaldenliste mit der Option 'Mit abgelegten Akten'. In der Mandatssaldenliste können Sie nicht benötigte Spalten ausblenden. Sie vergleichen manuell je Akte die Salden aus beiden Listen.

Interessant ist auch das Protokoll der nicht integrierten Buchungen, mit dem Sie sich schnell zum Prüfzeitraum einen Überblick zum Großteil der nicht integrierten Buchungen verschaffen können.



letzte Änderung: Dienstag, 25. April 2017