Startseite KontaktBestellung Über UnsImpressum


25. vollst. überarb. Auflage des Arbeitsbuches 2016

20. vollst. überarb. Auflage des Schulungsbuches 2016

zur RA-MICRO Buchführung I (EÜ-Rechnung)

mit der Oberfläche PD+


Die anwaltliche Buchführung ist recht komplex. Der Gesetzgeber erlaubt zwar eine minimale Buchführung, jedoch wäre eine solche wegen der auch damit verbundenen minimalen Aussage- und Kontrollfähigkeit höchst unbefriedigend.

Deshalb werden Bücher und Aufzeichnungen freiwillig geführt, die allerdings die anwaltliche Buchführung in die Nähe einer kaufmännischen rücken, was erhöhte Anforderungen zur Folge hat.

Eine wesentliche Unterstützung bei dieser Aufgabe haben Sie m
it unseren Fachbüchern zur RA-MICRO Buchhaltung, mit denen Sie sich ein fundiertes Fachwissen verschaffen und zudem die Nutzung des Buchhaltungsprogrammes optimieren.

Empfehlung siehe www.ra-micro.de\schulungspartner.


Literaturempfehlung der RA-MICRO Software GmbH Dezember 2009 (Zum Vergrößern anklicken)Klicken Sie hier für die Literaturempfehlung als PDF

Mehr Selbständigkeit

  • durch eigene Problembewältigung, unabhängig von der Hotline oder dem Steuerberater

Mehr Rückendeckung:

  • durch ausführliche mit Abbildungen belegte buchhalterische Anleitungen und ein ABC der Buchungsfälle mit zahlreichen Beispielen und steuerrechtlichen Informationen

Mehr Überblick

  • durch das Verstehen der Programmfunktionen, Zusammenhänge und Auswirkungen und durch ein umfangreiches manuell erstelltes Stichwortverzeichnis

Mehr Sicherheit

  • durch umfangreiche Kontrollen und Prüfmechanismen



Unser Angebot zur RA-MICRO Buchführung I

  • Bereinigungsarbeiten zur Finanz- / Aktenbuchhaltung
  • Hilfe bei der Abstimmung von Sollgeldbestand und Istgeldbestand
  • Jahresabschlussarbeiten mit dem RA-MICRO Programm

Eigene Handbücher seit 1993: In mehr als 4.500 Kanzleien im Einsatz

  • Arbeitsbuch für alle Fragen - Das Standardwerk zur RA-MICRO Buchhaltung -
  • Schulungsbuch für Einsteiger - Zum autodidaktischen Erlernen und Trainieren -



letzte Änderung: Freitag, 1. April 2016